Mission

Wer Freude hat, kann sie verdoppeln, indem er sie teilt.

Darum unterstützen wir auch einige Freunde im Ausland, welche die Freudenbotschaft von Jesus zu Menschen bringen, die sie noch nicht kennen.

Hier stellen wir Ihnen unsere Freunde kurz vor:

Familie Bänziger

Foto Ruedi und Birgit Bänziger / Foto Murailles Langres

Unsere Beziehung mit Bänzigers entstand, weil wir als Gemeinde bewusst auch die Missionswerke des Bundes FEG Schweiz unterstützen wollen. Ruedi und Birgit Bänziger arbeiten seit 1990 mit der Vision Europa. Sie wohnen mit ihren vier Kindern in der schönen französischen Kleinstadt Langres (Frankreich).

Sie stehen in einer Doppelaufgabe:

• In Langres betreuen sie eine kleine Gemeinde und investieren sich an vielen Orten in der Stadt, um mit Menschen in Kontakt zu kommen und Ihnen von Jesus erzählen zu können.

• In der grössere Nachbarstadt Chaumont arbeiten sie zusammen mit Yannick und Simone Huguenin daran, eine ganz neue Gemeinde aufzubauen.

Bereits zweimal durften wir ihnen durch einen Einsatz unserer Brassband vor Ort helfen dabei. Überdies begleiten wir Bänzigers in unseren Gebeten und tragen etwas zu ihrem Lohn bei.

 

 

Familie Cséki und Ilonka Mierlut

Barna und Leona Cséki gehören zur ungarischen Minderheit in Rumänien. Der Kontakt entstand noch unter der kommunistischen Herrschaft. Leute aus unserer Gemeinde nahmen den weiten Weg in Kauf und brachten Kleider, Medikamente, Literatur etc. hinter den Eisernen Vorhang. Nach dem Zerfall der Diktatur kam die grosse Armut der Bevölkerung so richtig zutage und eine Werte-Verunsicherung machte sich breit. Barna spürte dieses Vakuum und sah die Möglichkeit, den Bewohnern seiner Gegend aus Sicht der Bibel beizustehen, ihnen die Sinnfrage zu beantworten und auf verschiedene Art zu helfen. Die vielen Kinder, meist aus armen Verhältnissen, mit denen das Ehepaar in Kontakt kam, brachten sie auf den Gedanken, jährlich ein Ferienlager durchzuführen. So organisieren sie schon über 10 Jahre solche Kinderferien mit 60 bis 100 Kindern. Daneben bieten Csékis zusammen mit ihrer Nichte Ilonka in verschiedenen Dörfern regelmässig Kindernachmittage an. In den letzten Jahren öffnete sich ein weiteres, neues Arbeitsfeld: die Roma (Zigeuner), die innerhalb der Gesellschaft sehr vernachlässigt werden. Viele von ihnen sind sehr interessiert am Evangelium.

Wir als FEG Wilchingen stehen hinter dieser Arbeit, indem wir den Lohn für die Familie Cséki und Ilonka Mierlut übernehmen, für sie beten und uns dafür verwenden, dass die Kinder-Ferienlager finanziert werden.

 

Familie Staudinger

Foto Familie Staudinger / Foto Prüm

Dirk und Annette Staudinger wurden vor einigen Jahren von unserem damaligen Pastor Dany Rohner in unsere Gemeinde eingeladen. So lernten wir sie kennen und begannen uns für ihren Dienst zu interessieren. Staudingers arbeiten seit 1996 mit der Kontaktmission e.V. Die ersten Jahre waren sie in Belgien tätig. Heute wohnen sie mit ihren drei Kindern in Pronsfeld, Deutschland, und Dirk ist Pastor der noch jungen, kleinen Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Prüm (www.efg-pruem.de).

Wir als FEG Wilchingen beten für Staudingers und tragen einen kleinen Teil ihrer Lohnkosten.